Sir Robert Baden Powell

Allgemeines

Als vollausgestattetes Segel- und Tauchschiff bietet Ihnen der 40 Meter Schoner "Sir Robert" für die kostbarsten Wochen des Jahres ein ebenso behagliches wie komfortables Zuhause.

Wenn Sie immer schon mal sinnlich erfahren wollten, wie sich ein Schoner von über 40 Metern Länge eigentlich lenkt und wie man ihn richtig in den Wind stellt, sind Sie auf der "Sir Robert" übrigens goldrichtig - denn hier darf jeder das Steuerruder einmal selbst übernehmen!

Mehr Informationen zur Sir Robert Baden Powell

Törn

Sardinien Ostküste

Sardinien, mit rund 24.000 km2 Fläche größer als Hessen, bietet mit der Ostküste smaragdgrünes Meer, schroffe Berge, lange Sandstrände mit flach abfallendem Wasser, kristallklar, unberührte Naturschutzgebiete und schöne Städtchen. Sardinien ist eine der schönsten Insel im Mittelmeer und wir genießen und entdecken die Ostküste in allen Facetten.

1.Tag

Anreise nach Sardinien, Flug nach Cagliari. Boarding ist um 18:00 Uhr. Beim Sektempfang erfolgt die Begrüßung der Gäste und die Vorstellung des Schiffes, Vorschau auf das zu erwartende Programm und anschließend Dinner auf dem Achterdeck.

2. Tag
Der Golf von Cagliari, auch der Legende nach als Golf der Engel bekannt, begrüßt uns mit dem Vorgebirge von Sant `Elia – eine tolle Kulisse. Vielleicht nutzen wir auch den halben Tag und schauen uns Cagliaria an. Cagliaria ist die Hauptstadt Sardiniens. Ihre Altstadt mit der schönen Basilika di Bonaria liegt auf einem Hügel und von der Bastione di Saint Remy hat man einen herrlichen Blick auf das Meer. Herrlich ist auch die Umgebung der Stadt: Kilometerlange Sandstrände erstrecken sich östlich und westlich von Cagliari. Die Stadt hat einen großen Hafen mit Fährverbindungen zu vielen Zielen des Mittelmeers. Vielleicht genießen wir den Tag auch ganz maritim, mit segeln, tauchen, baden und chillen an Bord. Am Abend gehen wir am Capo Carbonara, der schmalen niedrigen Halbinsel im Südosten Sardinien vor Anker und sehen die kleinen vorgelagerten Inseln Isola Serpentara und Isolei die Cavoli, die Leuchtturminsel, im Abendlicht beim Dinner.

3. Tag
Das weiter oberhalb an der Ostküste gelegene Gebiet Sarrabus Gerrei lockt mit traumhaften Küsten und einem Granitmassiv. Den Küstenstrich prägen feine Sandstrände, lauschige Buchten, endlos weite Ebenen und verwunschene Bergwelten. Bekannt ist das Hafenstädtchen Villasimius sowie die traumhafte Costa Rei durch die aneinandergereihten Strandperlen und die Muravera mit einsamen, breiten Sandstreifen.

4. Tag
Heute segeln wir die Ostküste hoch und machen einen Abstecher nach Villaputzo. Im Südosten Sardiniens, am Nordufer des Flumendosa, liegt dieser malerische Küstenort, umgeben von mediterraner Macchia und zerklüfteten Felsen. Für Badefreunde und Wassersportfans ist das Seebad Villaputzus „Porto Corallo“ an der Costa Rei ein echtes Highlight.

5. Tag
Ein längerer Segelschlag lässt an uns an der herrlichen Küstenlandschaft vorbei ziehen und wir genießen die Umgebung von Bord aus. Der Hafenort Arbatax und der beschauliche Ort Santa Maria Navarese laden zu einem Aufenthalt am Jachthafen ein und die berühmten roten Klippen des Capo Bellavista bei Arbatax bewundern wir entspannt von Seeseite aus. Vielleicht machen wir auch eine Küstenwanderung zum Fels Pedra Longa direkt am Meer, ab Santa Maria Navarrese führt ein schöner Weg dorthin.

6. Tag
Ein schöner Segelschlag führt uns weiter hoch in den Golfo di Orosei, mit Traumstränden, einsamen Buchten und geheimnisvollen Grotten. Zudem kann man an den Steilklippen besonders schön tauchen und schnorcheln. Der Golf von Orosei , die ca 30 km lange Einbuchtung der sardischen Ostküste besticht durch ein gigantisches Kalkmassiv und die Ausläufer des Supramonte, deren bis zu 400 m hohe Hänge senkrecht gewaltig zum Meer abfallen. Die Schluchten führen durch verkarsteten Kalk und münden in Sandbuchten am Meer. Hier liegen einige der schönsten Badebuchten der Insel, die man nur über das Wasser erreichen kann. Natürlich besuchen wir die eindrucksvolle Tropfsteinhöhle Grotta di Ispinigoli, mit dem gewaltigen Höhlenraum über eine steile Treppe. In der Mitte ist ein 39 m hoher Stalagmit, der vom Boden bis an die Decke reicht, die sog. `Spina in Gola` (Dorn im Rachen). Der größte Tropfstein in Europa. Dafür gönnen wir uns eine Führung mit einem lokalen Guide. Vielleicht besuchen wir auch Dorgali, terrassenförmig abfallend an den Hängen des Supramonte. Der Ort ist ein Zentrum hochwertigen Kunsthandwerks, d.h.Knüpfteppiche, Keramik, Leder und Häkelwaren haben hier eine lange Tradition. Zudem finden sich süffige Rotweine, Käse und das lokale Olivenöl zum Genießen.

7. Tag
Wir genießen noch in vollen Zügen die Bilderbuchlandschaft des Golfs von Orosei und segeln bis nach Olbia, wo wir am Abend oder je nach Wetterlage am nächsten Tag ankommen möchten.

8. Tag

Genießen Sie noch einmal das Frühstück an Deck und morgendliches Bad im Meer.  Wir segeln die letzte Etappe bis in den Zielhafen oder haben noch etwas Zeit zum Baden und Schnorcheln. Am Nachmittag heißt es dann Abschied nehmen von der "Sir Robert"

 

Dieser Törnablauf ist nicht verbindlich, sondern lediglich eine Anregung, ein Vorschlag, der variiert werden kann. Alle Törns stehen unter Vorbehalt von Wind & Wetter, die Schiffsführung entscheidet; Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Preise

Zeitraum Route Preis
Juli 2022
26.07. bis 02.08. Cagliari - Sardinien Ostküste - Palau 1.840 €

Buchungsanfrage für das Schiff Sir Robert Baden Powell

Weitere Infos anzeigen ...
Was ist die Summe aus 4 und 9?

Beachten Sie: Für die Zuordnung Ihrer Nachricht werden die hier anzugebenden Daten gespeichert. Zudem werden Zeit des Versands und Ihre IP-Adresse für 7 Tage gespeichert. Durch Absenden des Formulars erklären Sie sich damit einverstanden. Alternativ kontaktieren Sie uns bitte direkt über unsere E-Mailadresse oder per Telefon.
Weitere Hinweise, insb. zum Widerrufsrecht, finden Sie in der Datenschutzerklärung.