Flying Dutchman

Allgemeines

Die Flying Dutchman ist groß genug, um einen angenehmen Aufenthalt und klein genug, um versteckte Orte zu erkunden. Segel auf einem Großsegler ist ein einmaliges Erlebnis. Segeln ist die umweltfreundlichste Art des Reisens und passt in Schottland. Es ist nicht notwendig, um Erfahrung mit Segeln zu haben die erfahrene Crew informiert und lehrt Sie gern. Helfen macht Spaß, aber nicht benötigt. Unsere Reisen in Schottland sind unvergessliche Touren. Lassen Sie mit Wind und segeln durch die schöne Scotland fuhren. Genießen Sie die Ruhe des Wassers und der schönen Landschaft.

Mehr Informationen zur Flying Dutchman

Törn

Wir segeln zu den Small Islands (Muck-Rhum-Eigg) und nach Skye. „The Small Isles“ gelten noch als vollkommen unbeschriebenes Blatt.

Unterwegs bekommen wir viele Seevögel zu Gesicht: Tölpel, Papageientaucher, Trottellummen. Und wir haben gute Chancen auf Delfine und Walhaie zu treffen. Wer sich ganz allgemein für atemberaubende Küstenlandschaften, unberührte Natur, einsame Sandstrände und idyllische Rückzugsorte interessiert, wird auf allen Inseln sein Urlaubsglück finden. Darüber hinaus hat auch jede dieser vier Inseln etwas ganz Besonderes für seine Gäste zu bieten. So gilt die Insel Rhum als Paradies für Familien und glänzt mit dem eindrucksvollen Kinloch Castle, während die Insel Eigg insbesondere Archäologen und Ornithologen anzieht. Die Insel Muck ist die kleinste der Inseln und kann daher problemlos zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkundet werden. Letztlich noch Canna, die westlichste der Small Isles. Sie wird vom National Trust for Scotland als Farm geführt, bietet aber auch mit einem Café-Restaurant einen ausgezeichneten Treffpunkt für Gäste und Einwohner der Insel.

Einschiffen: 18 Uhr in Oban
Ausschiffen: 10 Uhr in Oban

Mögliche Reiseroute: Das angegebene Programm ist ein Leitfaden. Änderungen aufgrund der Einflüsse von Wetter, Strömung und Wind sind möglich. Flexibilität wird für diese Reise vorausgesetzt.

Tag 1: Anreise nach Oban

Sie kommen in Oban an, diesem geselligen Fischerstädtchen, mit herrlicher Lage in einer schönen Bucht. Wenn Sie schon vor der Zeit da sind, können Sie Ihr Gepäck an Bord abgeben und anschließend einen Rundgang durch die Stadt unternehmen.
Oban wird auch als Perle der West Highlands bezeichnet, mit seinen verwinkelten Gassen und der malerischen Bucht voller Yachten, Fähren und kleinen Fischerbooten. Hoch oben liegt McCraigs Tower, eine nicht vollendete Replik des Kolosseums in Rom, aus dem späten neunzehnten Jahrhundert. Der Gesamtumfang der Gebäude ist über 192 Meter und an einigen Stellen sind die Wände über vierzehn Meter hoch.

Wir liegen voraussichtlich an der North Pier, weniger als hundert Meter von der Oban Whisky Brennerei entfernt. Am Abend werden Sie an Bord willkommen geheißen. Sie lernen die Besatzung und die anderen Gäste kennen. Danach gibt es ein reichhaltiges Abendessen und wir erheben das Glas auf eine schöne Reise.

Tag 2: Muck

Nachdem wir Oban verlassen haben, segeln wir durch den Sund zwischen Morvern und Mull hindurch, mit Blick auf die raue Berglandschaft. Unterwegs passieren wir die prachtvoll restaurierte Burg Duart Castle, ein imponierender Anblick. Unser Ziel heißt Muck. Die Insel Muck ist nur 3 km lang und 1,5 km breit und somit die kleinste der „Small Isles“ mit nur 38 dauerhaften Bewohnern. Die Insel kann leicht bewandert werden und hat eine fruchtbare Hügellandschaft mit weißen Sandstränden. Die höchste Erhebung ist Beinn Airein mit nur knapp 138 Meter und daher recht einfach zu erklimmen. Weitaus größer ist die Herausforderung allerdings, wenn man den Hügel von der Westseite besteigt. Weitere interessante Eindrücke bekommt man bei Wanderungen auf Horse Island bei Niedrigwasser, da hier viele Wasservögel sowie die einzigen Papageienvögel der Insel nisten. Außerdem liegt hier auch Caisteal a Duin Bhain, eine prähistorische Festung.

Rund 40 Vogelarten nutzen Muck regelmäßig als Brutstätte, viele weitere kommen in unregelmäßigen Abständen. Aufgrund des Golfstroms ist das Leben im Wasser besonders reich und vielfältig. Robben und Seehunde sieht man von Zeit zu Zeit an den Stränden, ab und zu tauchen kleine Tümmler und Zwergwale auf und in den späten Sommermonaten kann mit Glück auch manchmal ein Riesenhai gesichtet werden. Ein beliebtes Motiv sind auch die Highland Ponys, die hier in kleinem Stil gezüchtet werden.

Tag 3: Insel Rhum – natürlicher Diamant im Atlantik

Rhum ähnelt in ihrer Form einer Raute und ist mit 12 qkm die größte der ‚Kleinen Inseln‘. Ihre Abgeschiedenheit und eindrucksvolle Silhouette übt eine ganz besondere Faszination auf ihre Besucher aus. Die Insel bietet eine große Auswahl an Wanderwegen, angefangen bei kurzen Strecken bis hinauf zu den Gipfeln der Rhum-Berge, wo man auf eine spektakuläre Tierwelt mit Adlern, Papageientauchern, Rotwild und den abgehärteten Rhum-Ponys trifft. Aber auch viele andere Freizeitaktivitäten wie Fahrradfahren, Angeln, Kajak- und Kanufahren sind ebenso möglich wie die Pirsch und Jagd. Darüber hinaus wurde Rhum 1957 als wichtiger Bestandteil des natürlichen Kulturerbes zum nationalen Naturschutzgebiet ernannt.

Einer der beliebtesten Ausflüge ist eine geführte Tour rund um Kinloch Castle. Den Besuchern wird ein faszinierender Einblick in das Leben der Bullough Familie gegeben, die das Schloss zwischen 1897 bis 1900 erbauen ließ. Das Schloss beherbergt ein „Orchestrion“, das, durch das Abtasten gestanzter Papierrollen, den Klang eines ganzen Orchesters imitiert. Von den drei noch existierenden ist dieses das einzige noch funktionstüchtige und es erklingt noch heute für das Publikum. Im Westen der Insel befindet sich das Harris Mausoleum. Das Monument liegt mit seiner Stirnseite in Richtung des tosenden Atlantiks und bietet gleichzeitig einen fantastischen Panoramablick auf die einmalige Gebirgslandschaft der Insel.

Außerdem bieten ausgebildete Wildhüter Aktivitäten, Rundgänge und Gespräche an, die sich mit der großen Vielfalt der Flora und Fauna beschäftigen. Interessierte Naturfreunde haben die Möglichkeit, sich während ihres Aufenthaltes als freiwillige Assistenten zu betätigen. Es gibt eine kleine, aber lebhafte Gemeinschaft von 40 permanenten Bewohnern. Neben dem Gemeindesaal finden wir einen gut sortierten kleiner Laden und einen Tea Room, der hausgemachte Kuchen, leckeres Mittagessen und andere kleine Erfrischungen im Angebot hat. Daneben gibt es ein Geschäft mit Kunstgewerbe sowie eine kleine Fotogalerie.

Tag 4 & 5 : Skye

Skye ist ein wahrhaftig magischer Ort. Es ist die größte Insel der Inneren Hebriden und die Heimat einiger der berühmtesten Landschaften Schottlands.  Diese Insel wird Sie auf vielfache Weise begeistern, mit ihren Bergketten und kilometerlangen atemberaubenden Küstenlinien.
Wir besuchen die berühmte Talisker Whisky-Distillery. Und mit dem öffentlichen Bus können Sie weite Teile der Insel auf eigene Faust entdecken.

Tag 6: Tobermory

Wir segeln mit Blick auf die raue Berglandschaft. Unterwegs passieren wir den Leuchtturm am Point of Ardnamurchan, ein imponierender Anblick. Unser Tagesziel ist der Hauptort von Mull, das malerische Fischerdörfchen Tobermory, mit seinem geselligem Zentrum und seinen schönen Pubs und Restaurants. Der lebendige Hafen ist der Ausgangspunkt für eine kleine Fischereiflotte. Wenn es die Zeit erlaubt, besteht auch hier die Gelegenheit zum Besuch der örtlichen Distillery.

Tag 7 : Zurück nach Oban

Wir segeln zurück nach Oban. Wir genießen die unberührte, wilde Natur der schottischen Inseln. Die raue Schönheit von Mull, die Stille auf dem Wasser, die unbeschreibliche Landschaft, die zerklüftete Küste mit ihren überraschenden Buchten, den ruhigen Fischerdörfern und die herrliche Sicht auf die Inseln in der Ferne.

Tag 8: Oban

Leider geht unsere Schottland-Rundreise heute nach einer ereignisreichen Woche zu Ende. Nach einem guten Frühstück heißt es Abschied nehmen von der Flying Dutchman und Ihrer Crew.

Preise: Wir haben die Preise in zwei Kategorien eingeteilt, weil unsere Doppelkabinen unterschiedlich groß sind. Alle Preise verstehen sich pro Person bei Unterbringung in:

Standard Kabine ……………………………………… € 1.145,-
Standard-plus Kabine ……………………………… € 1.260,-
Einzelkabine (begrenzte Anzahl) ……………… € 1.715,-

Im Reisepreis enthalten

  • Kabine (geteilt) mit Dusche und Toilette
  • Bettzeug und Handtücher
  • die Crew, bestehend aus Kapitän, Steuermann und Koch
  • Zodiak, um an Land zu gehen
  • Halbpension inkl. Kaffee, Tee, Milch und Saft zu den Mahlzeiten

Nicht im Reisepreis enthalten

  • An- und Abreise zum/vom Schiff, gern unterbreiten wir Ihnen ein Angebot
  • Persönliche Ausgaben und Ausgaben an Land
  • Eventuelle zusätzliche Eintrittsgelder
  • Getränke an Bord
  • Reiseversicherung, gern unterbreiten wir Ihnen ein Angebot
  • Trinkgeld für die Schiffscrew

Wir fahren mit einer internationalen Reisegesellschaft. Unsere Gäste kommen aus den Niederlanden, der Schweiz, England, Deutschland und Schottland. Die Besatzung der Flying Dutchman kommt aus den Niederlanden. Die offizielle Bordsprache ist Englisch.

Preise

Zeitraum Route Preis
April 2023
30.04. bis 07.05. Discovering Small Islands & Skye 1.145 €

Buchungsanfrage für das Schiff Flying Dutchman

Weitere Infos anzeigen ...
Bitte rechnen Sie 3 plus 8.

Beachten Sie: Für die Zuordnung Ihrer Nachricht werden die hier anzugebenden Daten gespeichert. Zudem werden Zeit des Versands und Ihre IP-Adresse für 7 Tage gespeichert. Durch Absenden des Formulars erklären Sie sich damit einverstanden. Alternativ kontaktieren Sie uns bitte direkt über unsere E-Mailadresse oder per Telefon.
Weitere Hinweise, insb. zum Widerrufsrecht, finden Sie in der Datenschutzerklärung.